Rosie Castera

Ehemalige Grund-, und Hauptschullehrerin | Eigener Weg zur Heilung

Für 48h online ab Dienstag, 19. Januar 23:33

Rosie Castera

Videokapitel

  • Kapitel 1 Leben vor der Diagnose
  • Kapitel 2 Wie es zur Diagnose kam
  • Kapitel 3 Eigenverantwortliche Therapieentscheidung
  • Kapitel 4 Druck von Seiten der Schulmedizin
  • Kapitel 5 Suche nach ganzheitlichen Therapieoptionen & Reise zu Experten
  • Kapitel 6 Hyperthermie
  • Kapitel 7 Cellsymbiosis-, & Mitochondrien-Therapie
  • Kapitel 8 Ernährung
  • Kapitel 9 Ursachenforschung auf mentaler Ebene & psychosomatische Resonanztherapie
  • Kapitel 10 Kunst & Musik
  • Kapitel 11 Krebs = Ungeheuer? Oder sind es Zellen, die in Not geraten sind?
  • Kapitel 12 Hyperthermie-Gerichtsprozesse & Tipps für Betroffene
  • Kapitel 13 Schlussworte und rechtliche Hinweise
Kommentar schreiben
Bei Facebook mitreden
Zum Kongresspaket
Zurück zum Kongressraum
Rosie Castera

Zur Person

Jahrgang 1954, aufgewachsen in einem Vorort von Hannover.
Nach dem Abitur Kunst- und Musikstudium in Kassel/Lehramt Primarbereich.
Danach einjährige Weltreise mit längerem Aufenthalt in Neuseeland.
Nach Rückkehr Referendariat an einer Grundschule mit nachfolgendem allgemeinen
Einstellungsstopp auf Grund damaliger „Lehrerschwemme“ in den 80iger Jahren.
So erklären sich die facettenreichen Anläufe, beruflich neu Fuß zu fassen:
u. a. Korrektorin bei einem Zeitungsverlag, freie Mitarbeit in der Grafik bei einem
Schulbuchverlag, Einstieg als technische Zeichnerin bei Mercedes-Benz, Sekretärin ...

Nach fast 20 Jahren berufsfremder, aber nicht uninteressanter Tätigkeiten
Wiedereinstieg in die Schule als angestellte Lehrerin. (Für eine Verbeamtung war ich
zu dem Zeitpunkt mittlerweile zu alt – was sich finanziell gesehen als großer Nachteil
bei meiner späteren Erkrankung herausstellen sollte.)
2006/07 Arbeitsangebot an der deutschen Schule Bilbao/span. Baskenland.
Nach Rückkehr in Deutschland Weiterbeschäftigung an einer Grundschule.
2011 Brustkrebserkrankung. Nach aufwendiger Recherche zu weniger aggressiven
Therapien als die von der Klinik dringend empfohlenen die Entscheidung u. a. für
eine intensive, begleitende Hyperthermie-Behandlung. Vollständige Genesung.
Nach Ablehnung der Hyperthermie-Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenkasse
gerichtliches Klageverfahren – inzwischen in zweiter Instanz vor dem
Landessozialgericht.
Beruflich kompletter Ausstieg aus dem Lehramt und Wechsel an die
Landesschulbehörde: Hier Beratung und Unterstützung bei der Wiedereingliederung
langzeiterkrankter Lehrkräfte bis zum Renteneinstieg 2020.
Heute: Sängerin in einer Jazzformation, Malen in einem Atelier und innerer Frieden.